18. Okt 2018

Krankenkassen zahlen den Apotheken die Telematikinfrastruktur-Erstausstattung

Beim Deutschen Apothekertag (DAT) stand unter Anderem auch das Thema Digitalisierung zur Debatte. Nach der DAV-Geschäftsführerin Claudia Korf dürfen Apotheken bei der Finanzierung nicht schlechter gestellt werden als die Ärzte. Aus diesem Grund werde den Apotheken wie bei den Ärzten die Grundausstattung von den Kassen bezahlt.

Mit der Übernahme der Erstausstattung für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur durch die Krankenkassen werden den Apotheken die Voraussetzung sowohl für das elektronische Medikationsmanagement als auch für das eRezept geschaffen. Zu der Erstausstattung gehören ein Konnektor zum Anschluss an das Netz der Telematikinfrastruktur und ein Lesegerät für die Versichertenkarte. Somit können mit Konnektor und Lesegerät in einem ersten Schritt die Versichertenkarten in der Apotheke ausgelesen werden. 

Alle weiteren Einzelheiten sollen in den kommenden Wochen auf der Mitgliederversammlung des DAV vorgestellt werden. 

 

Quelle: apotheke adhoc

date_range
Datum
18. Oktober 2018
Termin speichern