Die Webseite befindet sich im Umbau. Daher stehen nicht alle Funktionen im gewohnten Umfang zur Verfügung.

Die Zukunft der Gesundheitsdatennutzung: Digital-Gesetz, EHDS und GDNG

Kategorie
Veranstaltungen
Dates
2024-02-28 09:00 - 10:30
Veranstaltungsort
Online

Im Jahr 2024 beginnt die Zukunft der Gesundheitsdatennutzung. Mit dem Digital-Gesetz (DigiG) und dem Gesundheitsdatennutzungsgesetz (GDNG) sowie der geplanten Schaffung eines Europäischen Gesundheitsdatenraums (EHDS) wird die Primär- und Sekundärnutzung von Gesundheitsdaten in Deutschland und Europa erheblich erleichtert. Allerdings regt sich an den geplanten Vorhaben – der Bundesrat wird im Februar 2024 über beide Gesetze abstimmen, die EHDS-Verordnung wird derzeit zwischen EU-Kommission, Rat und Parlament ausgehandelt – auch Kritik: Datenschützer kritisieren vertane Chancen; Leistungserbringer und Krankenkassen sehen sich vor bürokratischen Hürden; private Unternehmen und öffentliche Forschungseinrichtungen wissen vielleicht noch gar nicht genau, welche Regelungen sie wie betreffen. Hier setzt unsere Veranstaltung an: Gemeinsam mit Ihnen möchten wir erörtern, wie digitale Innovationen den Versorgungsalltag vereinfachen und die medizinische Forschung voranbringen können und welche Rolle der Gesundheitsdatenschutz dabei spielt. Wir stellen Ihnen ausgewählte Aspekte der neuen Digitalgesetze vor und diskutieren gemeinsam mit Ihnen die Herausforderungen und Chancen, die sich daraus insbesondere für Krankenhäuser, Unternehmen aus der Gesundheitsbranche und Forschungseinrichtungen ergeben. Beginnen Sie das Jahr gemeinsam mit uns – und einem konzisen Überblick über die regulatorischen Neuerungen, die 2024 für das Gesundheitswesen bringt.

Wir freuen uns auf einen Impulsvortrag von Johannes Gilch, LL.M. und Dr. Maximilian Wagner, Rechtsanwälte der Technologiekanzlei Schürmann Rosenthal Dreyer, und laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren.

 

Anmeldung: SRD-Rechtsanwälte